Die Kniearthrose

Sind alle konservativen, gelenkerhaltenden Therapien ausgeschöpft und die Schmerzen werden unerträglich, hilft meist nur die Operation mit einem künstlichen Kniegelenk.

 

Es kommen moderne Materialien und OP-Methoden zum Einsatz, sodass Sie eine spürbare Verbesserung bereits in den ersten Tagen nach der Operation merken.

 



Kann man meine Prothese genau an mein Knie anpassen?

Selbstverständlich! Immer mehr Patienten wünschen einen Gelenkersatz, der genau auf ihre Größe und Bedürfnisse angepasst ist.

Es werden mittels Computerberechnungen spezielle Schablonen für eine Exakte Rekonstruktion des Gelenks hergestellt. Weiters wird die Größe der Knieprothese bereits vor der OP gemessen und angepasst. Damit erreicht man eine Minimierung des Blutverlusts und eine optimale Mobilität und Balance des Gelenks.

Klicken Sie hier für weitere Informationen oder Werfen Sie einen Blick in die Broschüre.

Download
Spezifische Instrumente
Patientenbroschüre.pdf
Adobe Acrobat Dokument 458.1 KB
(c) by ZimmerBiomet (beide Bilder)
(c) by ZimmerBiomet (beide Bilder)

Während des Krankenhausaufenthalts wird Ihr neues Gelenk intensiv beübt. Eine Entlassung ist normalerweise 7 Tage nach der Operation möglich, hier werden auch die Fäden entfernt.

 

Ein Rehabilitationsaufenthalt ist ab ca. 3 Wochen nach der Operation sinnvoll, da alle Wunden verheilt sind und somit eine Unterwassertherapie auch möglich ist. Unter diesem Link finden Sie die Informationen zur Weiterbetreuung nach der Entlassung.

Vanguard Knieprothese als Modell (copyright Zimmer Biomet)

Künstliches Kniegelenk - vor (oben) und nach (unten) der OP bei derselben Patientin

(Symbolfoto)